Rezension „Das Beste, das mir nie passiert ist – Jimmy Rice“

rezension

 

Eine Liebesgeschichte, entstanden aus tiefer Freundschaft.

Das Buch handelt von Alex und Holly, die schon seit ihrer Kindheit befreundet sind. Auch wenn sie es nicht voneinander wissen, waren sie seit ihrer Jugend ineinander verliebt. Doch durch verschiedene Zufälle und verpasste Zeitpunkte haben sie nicht zueinander gefunden, sogar nach dem Schulabschluss den Kontakt abgebrochen.

das beste das mir nie passiert

Der Roman spielt sowohl in der Gegenwart, in der Alex auf Grund seines Lehrerjobs nach London zieht, wo er nach 11 Jahren wieder auf Holly trifft, als auch in der Vergangenheit. Diese Rückblicke spielen als Ergänzung zu Geschehnissen in der Gegenwart eine große Rolle, erklären das Verhalten der Protagonisten.

Natürlich geht es auch in der Gegenwart um die Frage, ob sie endlich ihre Liebe füreinander eingestehen oder ob doch zu viel Zeit vergangen ist, sie sich möglicherweise fremd sind.

Es hat Spaß gemacht, den Roman zu lesen. Ich konnte mich schnell in die Geschichte einfinden, ihr Verhalten nachvollziehen und habe mitgefiebert wie es nun ausgeht.
Natürlich ist diese Art von Geschichte nichts neues, aber ich habe sie trotzdem genossen und war vom Schreibstil der beiden Autoren begeistert und gefesselt.
Ein super Debüt!

Ich vergebe 5-Sterne_4c

Eure Sandra ❤

Advertisements

2 Gedanken zu “Rezension „Das Beste, das mir nie passiert ist – Jimmy Rice“

  1. Pingback: Jahresrückblick – mein Buchjahr 2015 | nana

  2. Pingback: Ab in den Sommer – Tag | nana-fkb

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s