Mein Tag auf der Frankfurter Buchmesse

Guten Morgen meine Lieben,

endlich komme ich dazu mich von der Buchmesse zurückzumelden. Meine letzte Woche war leider sehr stressig. Von Montag bis Donnerstag war ich von der Arbeit aus auf einer Messe in Friedrichshafen. Es war super viel los, was natürlich für die Firma toll ist 😉 Aber trotzdem war es auch sehr anstrengend. Letztlich waren wir dann auch erst nachts um 23:30 zu Hause, da auf dem Rückweg so viel Stau war. Verrückt. Trotzdem habe ich mich auf Freitag gefreut. Da ging es dann zusammen mit meiner Freundin auf die Buchmesse nach Frankfurt *freu*

Pressekarte  20151016_133523  20151016_122807

Mit meiner Pressekarte habe ich mich dann auf den Weg gemacht. Ich war wirklich froh, dass ich die Pressekarte hatte und deshalb schon unter der Woche hingehen konnte. Es war nämlich am Freitag recht wenig los. Ich war vor einigen Jahren mal an einem Sonntag dort und fande das ganz schrecklich. Die Menschenmassen, die einen nur vorwärts geschoben haben, waren nicht sehr spaßig und von den einzelen Ständen hat man kaum etwas wahrnehmen können, weil überall Menschen waren.

Ich muss aber sagen, dass ich mir mit der Pressekarte grundsätzlich ein bisschen mehr erhofft hatte. Also es gab dadurch keine Vorteile oder sowas. Ich hatte die Karte auch die ganze Zeit an meinem Pulli dran, aber das hat eigentlich niemanden interessiert. Schade eigentlich.

Außerdem muss ich sagen, dass die meisten Leute bei den Verlagen eher genervt und unfreundlich waren. Natürlich gibt es auch da Aunahmen! Ganz klar. Aber ein Großteil hat uns gar nicht beachtet. Das hatte ich mir irgendwie anders vorgestellt. Vor allem, weil meine Freundin auch aus einer Buchhandlung ist und somit ja auch ein potentieller Kunde sein könnte.

Aber trotzdem hat es super viel Spaß gemacht, weil man die neuen Bücher und allgemein die Auslagen gut in Augenschein nehmen konnte, eben auch weil so wenige Leute vor Ort waren. Und beim Grohe-Stand wurden wir zum Beispiel direkt von einem Angestellten angesprochen, uns wurde etwas zu trinken gegeben und wir haben uns mit ihm eine Weile unterhalten. Das war richtig nett. Am Ende gab es dann auch noch einen Lesezeichen-Kalender für 2016, den ich weiter unten dann auch nochmal abgebildet habe. Außerdem habe ich das Buch „Die trüben Wasser von Triest“ vom Piper-Verlag geschenkt bekommen, welches erst am 19. Oktober offiziell erscheint. Herzlichen Dank dafür!

Wir haben auch noch ein paar Autoren getroffen bzw. gesehen:

20151016_120725  20151016_124245  20151016_150900  20151016_121911  20151016_124205

Thomas Gottschalk war super nett. Er wurde gerade interviewt, als wir am Stand von Heyne vorbei sind. Wir haben uns dann etwas abseits hingestellt und durch die Bücher gestöbert. Als das Interview dann vorbei war, schaute er sich um und als wir angedeutet haben, dass wir gerne ein Foto machen möchten, hat er sofort zugestimmt und sich kurz mit uns unterhalten. Also wirklich cool.

Bei Enie van de Meiklokjes war einiges los. Also da standen einige „Fans“ um sie herum, die ein Bild mit ihr machen wollten. Als wir dann dran waren, ging es auch ganz schnell und sie hat eigentlich kaum was gesagt. Aber trotzdem schön 🙂

Andrea Sawatzki stand im Gang, als wir sie entdeckt haben. Dort hat sie sich unterhalten. Ich habe jetzt kein Foto mit ihr gemacht, aber meine Freundin schon. Dafür habe ich das Foto gemacht.

Als letztes haben wir noch Julia Engelmann beim Goldmann-Verlag entdeckt. Dort saß sie mir ein paar Mädels zusammen, die sie augenscheinlich interviewt haben. Sie wirkte sehr natürlich und herzlich 🙂

Nachmittags haben wir dann eine kleine Pause eingelegt und uns „Französisch kochen mit Aurélie“ angeschaut. Aurélie Bastian hat das gleichnamige Buch herausgegeben und mit der Unterstützung von Miele wurde dann lecker gekocht. Aurélie war super herzlich und lieb, hat alles gut erklärt und das Publikum mit einbezogen. Hat wirklich Spaß gemacht!

20151016_134745  20151016_134742

Der Tag ging dann wirklich richtig schnell rum. Ich muss mal schauen, wie es nächstes Jahr ist. Vielleicht klappt es da ja auch mal 2 Tage. Das wäre toll.

Hier habt ihr jetzt nochmal ein paar Bilder meiner Ausbeute:

20151018_100325  20151018_100238  20151018_100432 20151018_100609 20151018_100654 20151018_100741

Schade finde ich, dass ich leider keine der anderen Blogger getroffen habe. Ich hatte ein türkises Band an meiner Tasche und habe dann auch nach anderen türkisen Bändern Ausschau gehalten. Aber leider habe ich niemanden entdeckt 😦 Vielleicht klappt es ja nächstes Jahr!

Wart ihr denn dieses Jahr auf der Buchmesse? Wenn ja, wann wart ihr dort und wie fandet ihr es? Hat es euch gefallen?

Ich wünsche euch jetzt noch einen super Sonntag und an die, die heute noch auf der Buchmesse sind: ganz viel Spaß 🙂

Eure Sandra ❤

Advertisements

2 Gedanken zu “Mein Tag auf der Frankfurter Buchmesse

  1. Halli Hallo 🙂 Ich finde deinen blog wirklich super 🙂 ich war gestern das erste Mal auf der Frankfurter Buchmesse, und auch das erste Mal als Bloggerin. Ich würde mich gerne mit Dir austauschen. Würde mich freuen, wenn Du dich meldest 🙂 Auf Facebook: „Nanda Au“ oder über meinen Blog: nandalicious.jimdo.com 🙂

    Liebe Grüße
    Nanda

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s