Jahresrückblick – mein Buchjahr 2015

Hallo ihr Lieben,

ich habe gerade einen schönen Beitrag bei Saskia entdeckt und übernehme das gerne. Es geht dabei um den Jahresrückblick bzw. mein vergangenes Buchjahr. Klingt auf jeden Fall total schön. Falls ihr auch Lust darauf habt: nur zu 🙂

Allgemein

Buch des Jahres?

Auch wenn das Buch schon älter ist, ist eindeutig die Schmuckausgabe von „Harry Potter und der Stein der Weisen“ mein Buch des Jahres.

Flop des Jahres?

Grey. Fifty Shades of Grey von Christian selbst gelesen“ ist für mich ein totaler Flop gewesen.

Größte positive Überraschung?

Willkommen am Meer“ von Kai-Eric Fitzner. Wirklich ein gutes Buch und dann auch noch für einen guten Zweck gekauft.

Größte Enttäuschung?

Holly“ von Anna Friedrich. War leider gar nicht so gut. Hatte mir mehr erwartet.

Bester Pageturner?

Ein wunderbares Jahr“ von Laura Dave. Ich habe es wirklich super schnell gelesen und es hat mir richtig gut gefallen.

Liebste Reihe/ Triologie?

Ja, passend zur kalten Jahreszeit habe ich wieder mit Harry Potter angefangen. Eindeutig meine liebste Reihe!

Dickster Schmöcker?

Richtig dicke Bücher habe ich dieses Jahr glaub ich gar nicht gelesen. Etwas länger waren „Hundert Namen“ von Cecelia Ahern sowie die Narbenkind-Trilogie von Erik Axl Sund.

Die meisten Fehler?

Es sind zwar keine richtigen Fehler, aber das Buch „Laura’s letzte Party“ war an einigen Stellen sehr unschlüssig.

Interessantestes Sachbuch?

Eindeutig „111 Gründe, an die große Liebe zu glauben“ von Mara Braun. Es ist wirklich ein schönes Buch, welches ich jetzt einfach mal unter Sachbuch laufen lasse. Es ist voller schöner Gründe, die Liebe schätzen zu können.

Story

Schlimmster Buchmoment?

Da bin ich aktuell gerade am lesen. Es handelt sich um „Letzte Nacht“ von Catherine McKenzie. Die Geschichte fesselt ungemein und es gab schon einige „schlimme“ Momente. Ich bin so gespannt wie es weitergeht!

Enttäuschendstes Ende?

Auch hier muss ich „Laura’s letzte Party“ nennen.

Charaktere

Liebster Held?

Da ist mir sofort Ben aus „Für immer und einen Tag“ eingefallen. Er ist ein toller Kerl, greift Emma unter die Arme und schafft es dadurch, dass sie zumindest für kurze Zeit ihre Krankheit vergisst. Er macht alles für sie. Einfach toll.

Liebste Heldin?

Hier nenne ich Kitty aus „Hundert Namen“. Sie ist eine sehr starke Frau, die zwar Fehler macht, diese aber auf lange Sicht akzeptiert und alles dafür tut, um ihr Fehlverhalten wieder auszubügeln. Das gefällt mir an ihr!

Liebstes Paar?

Amelia und A.J. aus „Die Widerspenstigkeit des Glücks“ von Gabrielle Zevin. Ich mag das Buch total und die Beiden habe ich einfach ins Herz geschlossen.

Nervigste(r) Held(in)?

Da musste ich ein bisschen in meinem Gedächtnis graben. Aber ich habe mich für Theresa aus „Alle Tage unseres Lebens“ von Tanya Carpenter entschieden.

Fiesester Gegenspieler?

Da ich im Moment auch wieder Harry Potter lese, fällt mir eindeutig Draco ein.

Liebster Nebencharakter?

Ich liebe Beth, die Schwester von Claire aus „Letzte Nacht“. Sie ist einfach eine tolle Person, nimmt kein Blatt vor den Mund und hilft ihrer Schwester damit ungemein.

Verschiedenes

Bester Kuss?

Ich mag den ersten Kuss von Alex und Holly in „Das Beste, das mir nie passiert ist“.

Beste Liebesszene?

Grundsätzlich finde ich die Szenen zwischen Amy und Patrick in „Nur ein Kuss“ total schön. Beide kommen aus verschiedenen Welten, aber trotzdem finden sie zusammen, genießen die gemeinsame Zeit und wirken einfach glücklich. Zumindest am Anfang des Buches.

“Lachkrampf”?

Da fällt mir sofort „Sieben beste Tage“ von Tim Boltz ein. Das Buch war wirklich super lustig. Dabei habe ich viel gelacht.

“Heulkrampf”?

Für immer und einen Tag“ von Amanda Brooke. Dabei sind wirklich viele Tränen geflossen. Wobei ich sagen muss, dass ich allgemein sehr nah am Wasser gebaut bin 😀

Bestes Setting?

„Alle Tage unseres Lebens“ spielt zum Großteil in Irland. Ich liebe dieses Land einfach. Und die Beschreibungen der Autorin sind wirklich super gelungen.

“The big screen”?

Ich würde mich über eine Verfilmung von „Hundert Namen“ von Cecelia Ahern freuen. Ich glaube, dass man aus der Geschichte richtig viel rausholen kann!

Autoren

Liebster Autor?

Auch in diesem Jahr ist es wieder Cecelia Ahern.

Autoren-Neuentdeckung?

Mara Braun! Ich habe neben „111 Gründe, an die große Liebe zu glauben“ noch „Unzertrennlich“ von ihr lesen dürfen und ihre Art, die Themen mit einer Leichtigkeit zu erläutern, gefällt mir richtig richtig gut!

Autoren-Enttäuschung?

Gibt es nicht.

Äußerlichkeiten

Bestes Cover?

Das Beste, das mir nie passiert ist“ von Jimmy Rice ist super schön. Voller kleiner Details, die erst bei genauerer Betrachtung klar werden.

Schlimmstes Cover?

Es ist zwar nicht schlimm, aber auch nicht super schön: „Nur ein Kuss„. Das Cover ist einfach nur sehr schlicht.

Allgemein schönste Gestaltung?

Ich mag die Farben bei „Für alle Tage, die noch kommen“ total gern: Mint und gold ist einfach eine tolle Kombination.

Social-Reading

Gemeinsam Lesen? (Leserunde)

Judith goes to Bollywood“ von Judith Döker hat mir richtig gut gefallen. Ich habe das Buch bei lovelybooks gewonnen und Judith Döker war selbst dabei, hat Fragen beantwortet und sich mit uns ausgetauscht. Das war richtig toll.

Bester Tipp?

Puh das weiß ich gerade gar nicht.

Ich hoffe, euch hat der Rückblick ein bisschen gefallen 🙂

Genießt den 2. Weihnachtsfeiertag noch in vollen Zügen! Ich befinde mich gerade im Bus zurück in die Heimat 🙂

Eure Sandra ❤

 

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Jahresrückblick – mein Buchjahr 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s