Rezension „Das Herz von Paris -Caroline Vermalle“

Rezension-001

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es mal wieder eine Rezension für euch. Diesmal über das Buch „Das Herz von Paris“ von Caroline Vermalle, das ich freundlicherweise von NetGalley zur Verfügung gestellt bekommen habe. Vielen Dank nochmal dafür 🙂

90d66cc70ce69134

Klappentext:

Guillaume ist alleinerziehender Vater eines lebhaften sechsjährigen Jungen. Und er ist heimlich verliebt in die eigenwillige Edie, die tausend Ideen für ein Leben ohne ihn zu haben scheint und mit der er für die Touristik-Agentur I LOVE PARIS arbeitet. Als der Agentur das Aus droht, fassen die beiden einen kühnen Rettungsplan: Mithilfe einer einflussreichen japanischen Bloggerin wollen sie jenes von nostalgischem Zauber kündende Paris inszenieren, das von jeher die Träume von Touristen aus aller Welt beflügelt hat. Doch sie haben die Rechnung ohne die Wunder der Liebe gemacht.

Meine Meinung:

Wow, dieses Buch hat es mir wirklich angetan. Es hat mich direkt und von der ersten Seite an gefesselt. Paris ist eine tolle Stadt und dieses Buch enthält so viele schmeichelnde, aber auch ehrliche Beschreibungen – es war eine Wonne, den Roman zu lesen.

Guillaume arbeitet als Fremdenführer, um Touristen aus allen Herren Ländern sein Paris näher zu bringen. Er versucht, das wahre Paris zu zeigen, fern ab von den typischen Sehenswürdigkeiten. In der Agentur I LOVE PARIS versucht er, seiner langjährigen besten Freundin Edie weitgehend mit seiner Sprach-Affinität unter die Arme zu greifen. Es läuft nämlich leider gar nicht so gut und sie müssen sich ein neues Konzept überlegen. Und dieses neue Konzept hat es in sich.

Gemeinsam mit seiner Ex-Frau zieht er seinen Sohn groß und versucht ihm, trotz der Scheidung ein toller Vater zu sein. Und ich glaube, dass er das auch wirklich schafft. Doch auch sein Freundeskreis spielen eine sehr große Rolle – sowohl in seinem eigenen als auch im Leben seines Sohnes. Jeder Charakter ist so liebevoll und eingehend beschrieben, dass ich mir zwischendurch gewünscht habe, selbst zwischen ihnen zu sitzen und die mehr oder weniger genießbaren Speisen von Edie essen zu dürfen 😀 Aber ich glaube, dass dafür mein Französisch zu schlecht ist 😀

Mit dem Auftauchen der Amerikanerin Amanda, die eine Stelle in der Agentur bekommen hat, beginnt auch die Geschichte. Sie ist ganz neu in Paris, versteht die Sprache nur, wenn man sehr langsam mit ihr spricht, scheint anfangs doch sehr zurückhalten, aber trotzdem sympathisch zu sein. Mit der Zeit spürt man aber ihren starken Willen und ihr Durchsetzungsvermögen. Im Laufe der Geschichte ist nichts mehr da von der stillen Amerikanerin. Nein, sie haut auf den Tisch und sagt ihre Meinung. Und das sehr laut und deutlich. Wirklich bewundernswert.

Anfangs dachte ich, dass sich die Geschichte doch auch um Amanda und Guillaume drehen könnte. Aber nein, Edie steht im Mittelpunkt. Seine beste Freundin. Und das seit 20 Jahren. Man könnte meinen, dass er sie vielleicht schon lange heimlich anschmachtet, vielleicht ihre Freundschaft einfach nicht aufs Spiel setzen will. Aber nein, es trifft ihn von heute auf morgen. Einfach so. Und genau das ist das Problem. Er versteht selbst nicht, wie sich seine Gefühle einfach so anschleichen und ihn hinterrücks überfallen können. Gerade Edie, die er schon sein halbes Leben lang kennt. Er weiß nicht wie ihm geschieht und wie er sich verhalten soll. Von dem Moment an fängt er an, jede Situation und jedes kleine Detail zu deuten: wie hat sie das gemeint? Will sie ihm dadurch etwas mitteilen?

Die Geschichte klingt einfach und vielleicht auch ein wenig vorhersehbar. Aber sie ist so eingehend und umfangreich beschrieben, dass man einfach mitfiebern muss. Man möchte Guillaume schütteln und ihn dazu bringen, seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Doch immer wieder kommt etwas dazwischen. Etwas Wichtiges, Großes. Womit niemand gerechnet hat. Und Guillaume muss seine Gefühle erstmal hintenan stellen.

Ich habe das Buch in 2 Tagen durchgelesen. Das ging mir schon lange nicht mehr so und ich bin wirklich glücklich damit. Es war flüssig und leicht zu lesen. Man war direkt in der Geschichte drin. Gut gefallen haben mir auch die Kapitelüberschriften. Sie heißen nicht einfach „Kapitel 1, Kapitel 2,…“ sondern stellen kurz den Inhalt des Kapitels in einem kurzen Satz vor: z.B. „Kapitel 1, in dem wir unseren Helden kennenlernen“ oder „Kapitel 2, in dem erzählt wird, wie Guillaume sich – ohne es zu wollen – verliebt hat“. Ich mag das total. Die Kapitel sind außerdem relativ kurz, sodass man auch mal zwischendurch ein Kapitel lesen kann. Wobei.. Ich habe die Kapitel dann doch eher verschlungen 😀

Leute, kauft euch dieses Buch!!! Ich meine es ganz ernst. Ich habe schon lange nicht mehr so einen schönen Roman gelesen. Er ist voller kleiner Details, die Paris und auch die Charaktere liebenswert darstellen. Doch es wird nicht nur das schöne Paris, sondern vor allem eine ehrliche Darstellung der Stadt gezeigt. Und das auch mit all seinen negativen Aspekten, die es z.B. für Amanda besonders schwer gemacht haben. Aber auch waschechte Franzosen zeigen, dass die Stadt nicht nur liebenswert ist. Aber trotzdem ist es ihre Stadt. Ihr Paris. Und diese Stadt kann ihnen nicht genommen werden. Vor allem am Ende durch wirklich aktuelle Bezüge wird klar, dass es sich hier um ein Volk handelt, dass die Liebe zu ihrer Stadt einfach lebt. Und dieses Volk lässt sich einfach nicht unterkriegen.

Hach ihr merkt, ich könnte mich weiter in Rage reden 😀 Es ist einfach schön.

„Siehst du, genau das suchen die Leute in Paris“, sagte Edie plötzlich und zeigte mir ein Foto, auf dem Leute – vielleicht ein Liebespaar – auf der Terrasse eines Restaurants miteinander lachten. „Diese Sorglosigkeit. Eine Art federleichtes Glück. Die Überzeugung, dass man aus allem das Beste macht. Mit den Sehenswürdigkeiten hat das nichts zu tun. Sie dienen nur als unvergessliche Dekoration für einen… ich weiß auch nicht… vielleicht für einen perfekten Moment.“ (Das Herz von Paris)

Wie ihr euch bestimmt denken könnt gibt es für diese Parisreise 5-herzen

Eure Sandra ❤

Advertisements

2 Gedanken zu “Rezension „Das Herz von Paris -Caroline Vermalle“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s