[Rezension] Pretty Baby – Mary Kubica

Hallo meine Lieben,

es geht heute um die Rezension zum Thriller „Pretty Baby“ von Mary Kubica. Er ist bei HarperCollins erschienen und ich habe ihn netterweise von NetGalley als eBook zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank dafür 🙂

20161111_221045.jpg

Klappentext:

Schon immer hat Heidi Wood sich oft und gern um andere gekümmert. Doch als sie eines Tages ein mysteriöses obdachloses Mädchen und deren Baby mit nach Hause bringt, geht sie eindeutig zu weit! Heidis Mann Chris hat Angst um seine Tochter – und um seine Frau. Denn sie beginnt sich zu verändern, scheint immer mehr in den Bann des unbekannten Mädchens zu geraten und sich damit unaufhörlich weiter von ihrer eigenen Familie zu entfernen. Wer ist die Fremde? Woher kommt sie? Und was will sie von meiner Familie? Chris beginnt zu recherchieren und stößt auf ein schreckliches Geheimnis. Aber um seine Frau und seine Tochter zu retten ist es vielleicht schon zu spät …

Meine Meinung:

Mir hat der Thriller wirklich gut gefallen. Er hatte einen ordentlichen Spannungsbogen und Kubica versteht, wie man den Leser fesselt. Es hat wirklich Spaß gemacht, das Buch zu lesen und sich nach und nach zu fragen, was wahr und was Fiktion ist. Ich mag es total, wenn beides ineinander übergeht, da man dabei als Leser viel mehr über das Gelesene nachdenkt, als wenn ganz eindeutig ist, wer was warum gemacht hat.

Heidi ist für mich kein starker Charakter. Sie hat durchgängig das Gefühl, von ihrem Mann Chris betrogen zu werden. Und den einzigen Ausweg scheint sie darin zu sehen, eine Obdachlose und ihr Kind zu Hause aufzunehmen. Sie scheint sich der Realität nicht bewusst zu sein und nach und nach verschwimmen bei ihr die Beobachtungen und Wahrnehmungen. Aber gerade diese Phase macht es für den Leser wirklich interessant und spannend.

Über Willow, das obdachlose Mädchen mit dem Säugling, erfahren wir erst sehr spät etwas. Sie ist ein Phänomen, was man nicht einschätzen kann. Ist sie wirklich so unschuldig, wie Heidi und auch ich als Leser denken? Oder steckt doch viel mehr hinter ihrer Obdachlosigkeit?

Chris, Heidis Mann, ist mit der gesamten Situation überfordert. Er versteht seine Frau nicht. Und das aber scheinbar nicht erst, seitdem sie Willow mit dem Baby bei sich einziehen lässt. Sie scheinen schon länger nicht mehr auf einer Wellenlänge zu schwimmen. Woran das liegt, wird der Leser im Laufe des Buches aber Gott sei Dank erfahren.

Grundsätzlich mag ich Kuba’s Schreibstil sehr gerne. Das Buch hat mich von der ersten Seite an fesselt. Toll finde ich vor allem, dass wir die Geschichte aus drei verschiedenen Sichten und auch Zeitsträngen erfahren: Heidi, Christ und auch Willow erzählen uns die Geschichte und das macht es wirklich interessant. Vor allem erfahren wir dadurch sehr viele unterschiedliche Facetten der Story.

Ich als Leser rätsel die ganze Zeit mit, was es mit Willow und dem Baby auf sich hat. Ich habe mir während des Lesens wirklich viele Gedanken darüber gemacht. Vor allem auch darüber, wie schwer es ist, mit einem Säugling obdachlos zu sein. So viele Kleinigkeiten, die für „normale“ Eltern selbstverständlich sind, fallen einfach weg: Windeln wechseln, regelmäßige Nahrung, Sauberkeit. Willow erfährt erst bei Heidi und Chris, wie ein geregeltes Leben sein kann.

Doch trotz allem hat mir doch ein kleiner Kick gefehlt. Als Leser erfährt man viel zu schnell, worum es wirklich geht und welche Abgründe sich auftun. Ich hätte mir gewünscht, dass es gegen Ende noch eine richtige Überraschung oder Wendung gibt. Es war letztlich doch zu vorherschaubar. Trotzdem habe ich das Buch wirklich gerne gelesen und habe mitgefiebert. Deshalb gibt es heute

4-herzen

Eure Sandra ❤

Advertisements

Ein Gedanke zu „[Rezension] Pretty Baby – Mary Kubica

  1. Pingback: [Buchmesseblues-Challenge] Update – Nana – Der Bücherblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s