[Talk] Wie es bei mir weitergeht

[talk] typewriter-801921_1920

Hallo meine Lieben,

heute gibt es mal wieder einen Talk für euch. Diesmal geht es primär um meine persönliche und private Lage, wie es hier in den kommenden Monaten weitergehen und was auf mich zukommen wird. Also viel Spaß beim Lesen!

Einige werden sich jetzt vielleicht fragen, was ich genau meine und was sich denn in meinem Leben ändern wird. Hier muss ich jetzt tatsächlich ein wenig ausholen.

Ich bin 2016 für einen Jobwechsel aus meiner Heimat (Hessen) nach München gezogen. Hier wollte ich neu anfangen, mir ein neues Leben mit allem drum und dran aufbauen. Doch mit der Zeit und vor allem in den letzten paar Monaten habe ich gemerkt, dass ich hier nicht glücklich werde. Ich fühle mich in Bayern einfach nicht wohl und bin bisher kein bisschen angekommen. Ich kenne das eigentlich gar nicht von mir. Ich habe schon in mehreren größeren Städten gewohnt, aber nie hatte ich das Problem, dass ich nicht „ankomme“. Hier in München ist das leider anders. Ich fühle mich nicht wohl, fahre deshalb vor allem an den Wochenende oft zurück nach Hessen. Das ist kein Zustand für mich, weshalb ich mich nach einer neuen Arbeitsstelle in der Heimat umgeschaut habe. Und ich habe tatsächlich etwas gefunden, was mir (hoffentlich) Spaß machen wird.

Deshalb jetzt auch die Infos an euch: Ich werde zum 1. Mai wieder zurück nach Hessen ziehen und dort eine Stelle im Vertriebsinnendienst eines Familienunternehmens antreten. Ich bin schon unglaublich gespannt, wie es werden wird, da ich noch nie in diesem Bereich gearbeitet habe. Aber ich bin sehr zuversichtlich und freue mich auf diesen Schritt.

Ich habe lange mit mir gehadert, was es für mich als Person bedeutet, den Schritt „zurück“ zu gehen. Schlagworte wie versagen oder auch aufgeben sind mir immer wieder in den Sinn gekommen. Aber mit der Zeit habe ich realisiert, dass es ganz und gar nicht so ist. Ich habe nicht versagt oder gebe auf, sondern realisiere, was ich machen möchte und was nicht. Und vor allem auch, was mir wichtig ist. Es bringt nichts, an einem Job festzuhalten, wenn man sich rundum unwohl in der Gegend fühlt. Das ist für mich keine langfristige Alternative und ich möchte mich nicht zu etwas zwingen. Deshalb habe ich mich letztlich nach einigem hin und her entschieden, diesen Schritt zu gehen. Und es ist ein Schritt nach vorne, keiner zurück. Ich habe mich in der Zeit hier in München weiterentwickelt, habe gemerkt, was ich will. Und das ist super.

Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die Zeit, die vor mir liegt. Und vor allem auch wieder auf die Heimat. Es ist verrückt, wie sehr man letztlich doch verwurzelt ist, ohne es wirklich zu realisieren.

Da ich also im Laufe des Aprils umziehen werde, wird es in der Zeit wahrscheinlich etwas ruhiger auf dem Blog werden. Ich hoffe, dass ihr das versteht. Aber es liegt einfach viel Arbeit vor mir.

Wart ihr denn auch schon mal in so einer Situation? Wie habt ihr euch gefühlt, als die Entscheidung feststand?

Ich für meinen Teil bin momentan wirklich glücklich und froh, dass ich mich so entschieden habe. Vor allem die letzten 2-3 Wochen, in denen es vor allem auch an der Arbeit ein hin und her gab, haben meine Nerven belastet. Aber umso froher bin ich jetzt und freue mich auf die neue Herausforderung, die vor mir liegt :)

Eure Sandra <3

Advertisements

26 Gedanken zu “[Talk] Wie es bei mir weitergeht

  1. Huhuu liebe Sandra,

    ach, das ist wirklich schade aber ich kann es so verstehen. München wird auch nicht auf immer mein neues Zuhause sein. Ich will irgendwann in den kommenden Jahren eigentlich auch gern wieder zurück in mein schönes Franken. Aber ich hab hier ja noch den Herzmann, der extra mitgezogen ist, also hoff ich jetzt mal, dass es bei einem hoffentliche neuen Job dann besser läuft. Ich freue mich, dass du nun weißt was du tun möchtest und was das richtige für dich ist und finde den Schritt sehr gut! Ich drück dir jetzt schon doll die Daumen, dass es alles wundervoll wird! glg Franzi

    1. Liebe Franzi,
      vielen Dank für deine lieben Worte :) Und ich freue mich schon, wenn wir uns nächste Woche sehen!
      Ja du sagst es: manchmal muss man sich auch einfach an dem Anderen orientieren. Und über kurz oder lang wird es bestimmt auch wieder zurück gehen ;)
      Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen dass bald ein toller Job für dich kommen wird und du glücklich wirst :)
      Viele Grüße <3

  2. Pingback: [Flow Challenge] #32 – Nana – Der Bücherblog

  3. Du hast neue Erfahrungen gesammelt, und dein Gefühl sagt dir, dass es richtig ist. Ich finde, du hast alles richtig gemacht. Manchmal muss man einen kleinen Umweg nehmen, um zu merken, was man wirklich möchte oder was gut für einen ist.
    Liebe Grüße

    1. Liebe Katja,
      vielen Dank für deine positiven Worte :) Das ist wirklich super lieb. Ich freue mich jetzt auch auf die kommende Zeit und bin gespannt, wie alles verlaufen wird.
      Viele Grüße und dir ein schönes Wochenende!
      Sandra

  4. Hallo Sandra!
    Ich finde es toll, dass du dich für diesen Schritt entschieden hast! So oft meckern die Leute, wie unwohl sie sich in einer Stadt fühlen oder sogar wie doof sie eine Stadt finden, aber ändern tut es kaum einer. Ich hoffe, du fühlst dich zurück in der Heimat wieder wohl und dass dir die neue Arbeit eine Menge Spaß macht und du damit glücklich wirst!

    ich bin zwar nicht in der gleichen Situation wie du, aber in einer ähnlichen. Nachdem wir vor zwei Jahren in eine andere Wohnung gezogen sind, haben wir uns einfach für das erstbeste entschieden. Wobei die Wohnung an sich wirklich toll ist, nur merken wir jetzt im Nachhinein, dass sie auch viele viele Nachteile mit sich bringt, die mich teilweise wirklich aufregen und belasten. Leider lohnt es sich momentan nicht, nochmal eine neue Wohnung zusuchen. Hier in Tübingen herrscht eh schon Wohnungsmangel, und bevor ich meine Dusche in der Küche habe, lebe ich lieber mit den jetzigen Mängeln.

    Wie auch immer,

    ich wünsche die viel Erfolg in deinem nächsten Lebensabschnitt :)

    Liebe Grüße,
    Pia

  5. Liebe Sandra,

    es stimmt mich schon sehr traurig, dass du München verlassen wirst. Aber ganz ehrlich? Von versagen oder einen Rückschritt machen, kann bei dir überhaupt nicht die Rede sein. Denn seine eigenen Bedürfnisse erkennen und daraus dann Konsequenzen ziehen und eine Entscheidung treffen, das ist mutig! Und dann hast du sogar vor deinem Umzug schon eine neue Arbeitsstelle und eine spannende neue Zeit vor dir! Das zeugt von Initiative und wie man so schön sagt, das eigene Leben in die Hand nehmen!

    Ich freue mich für dich und hoffe es wird sich in Hessen alles so für dich entwickeln, wie du willst – aber vorher treffen wir uns nochmal okay? (-:

    Liebe Grüße, Ramona

  6. Janna | KeJas-BlogBuch

    Glückwunsch und genau die richtige Einstellung! Ein Umzug zurück in die Heimat ist kein Rückschritt!

    Ich wünsche dir tolle neue Kolleg*innen und ganz viel Freude an der Arbeit <3
    Ich kann die Schwere solch einer Entscheidung absolut nachvollziehen, hatte ich doch erst im November und dann nochmals im Januar solch einen Wechsel – zu mindestens was die Stelle anging. Beruf und Wohnort blieben (=

    1. Liebe Janna,
      vielen vielen Dank für deine tollen Worte. Das freut mich wirklich :)
      Und ich merke, dass du wirklich etwas ähnliches durchgemacht hast. Wie geht es dir denn mittlerweile mit der Entscheidung? Ist alles so, wie du es dir gewünscht hast?
      Viele Grüße <3

      1. Janna | KeJas-BlogBuch

        Ich bin sehr gespannt wie es dir nach diesem großen Schritt geht! Hauptsache dir ist bewusst das du dich entwickelst und der Rückweg kein Rückschritt ist <3

        Nachdem ich ende des Jahres wirklich verzweifelt bin, bin ich nun umso glücklicher! Wenn man eben nach kurzer Zeit merkt der Wechsel war ein fast Verschlechterung – mehr kann ich öffentlich darauf nicht eingehen – steigert es umso mehr das Selbstbewusstsein, nochmals den Schritt einer Veränderung zu wagen, die dann auch genau die richtige Entscheidung war!

      2. Ja ich bin es auch :D Aber das wird schon gut laufen. Da versuche ich jetzt rundum positiv ran zu gehen :)
        Oh je, das klingt echt etwas stressig. Ich kann verstehen, dass dich das in der Zeit etwas runtergezogen hat. Aber umso schöner, dass es jetzt im Rückblick alles zum Besten entwickelt hat :)

  7. Liebe Sandra,
    hey, dann heißt es ja bald, willkommen zurück im in der Heimat. Unser Bundesland ist eh das schönste (da spricht der hessische Stolz wohl aus mir).
    Ich kann verstehen, wie du dich gefühlt hast. Mir ging es damals so ähnlich, als ich mein erstes Studium in den Sand gesetzt habe. Da hatte ich das Gefühl absolut versagt zu haben. Auch wenn es bei dir nicht am Job, sondern an der Umgebung liegt, irgendwie macht man sich doch immer selbst dafür verantwortlich, dass es nicht klappt. Das musst du aber nicht, weil du genau die richtige Entscheidung getroffen hast. Ich drücke dir feste die Daumen, dass du viel Freude bei der neuen Arbeit hast und dann in der Heimat wieder Wurzeln schlagen kannst.
    Ich drücke dich lieb und wünsche dir von Herzen nur das Beste. Und starke Nerven für den Umzug. Das ist ja nicht immer ganz angenehm. Vor allem mit jeder Menge Bücher im Gepäck. =)

    Liebe Grüße
    Tamara

    1. Liebe Tamara,
      vielen Dank für deine tollen Worte! Du hast vollkommen recht. Es hat wirklich ein wenig gedauert, bis ich realisiert habe, dass es nicht meine Schuld ist, sondern ich auf dieses „Gefühl“ des Unwohlseins keinen Einfluss habe. Manchmal passt es einfach nicht. Und das muss man akzeptieren.
      Vielen Dank auf jeden Fall für deine Glückwünsche. Und bzgl. des Umzugs hast du vollkommen recht :-D Da noch ein wenig Zeit bis zum Umzug ist, nehme ich jetzt schon nach und nach immer mal ein paar Bücher mit, wenn ich meine Eltern besuche. Da ist der Stapel der Bücher, die noch umziehen müssen, am Ende nicht mehr so groß :-D
      Viele Grüße
      Sandra

  8. Du gehst keinen Schritt zurück- Du brauchtest genau diese Entwicklung in Deinem Leben um zu merken, was genau Du willst (oder eben nicht).

    Ich kenne einige Menschen, die mit dem, was sie haben nicht zufrieden waren um dann nach etwas neuem (aufregendem) zu suchen – und wenn sie es gefunden haben, stellen sie fest, dass es nicht das war, was sie gesucht haben und sie eigentlich schon alles hatten was sie brauchten. Aber der Zwischenschritt war wichtig um zu sich selbst zu finden.

    Alles Gute und viel Spaß mit der neuen Arbeit.
    In jedem Ende liegt ein Neuanfang!

    LG Babsi

    1. Liebe Babsi,
      vielen Dank für deine wunderbaren Worte! Das siehst du wirklich richtig. Man muss einfach auf sich hören und wenn man an einem Ort nicht mehr glücklich ist, dann muss man den Schritt wagen, etwas Neues auszuprobieren. Oder eben wieder zurück in eine Umgebung gehen, an der man sich wohlgefühlt hat.
      Vielen Dank auf jeden Fall :)
      Viele Grüße
      Sandra

  9. Stopfi

    Oh nein :( ich finde es natürlich schade, aber ich freu mich für dich, wenn du einen Weg findest, der dich glücklich macht. Es gibt bei mir auch Orte, in denen ich mich absolut nicht wohlfühlen würde, das weiß ich. Von dem her verstehe ich dich da doch sehr gut.
    Lg. Emily xx

    1. Meine liebe Emily, ich finde es bezogen auf die tollen Menschen, die ich hier kennengelernt habe, auch richtig schade. Aber wenn man sich sonst nicht wohl fühlt, können es die Menschen auch nicht wett machen :(
      Wir müssen auf jeden Fall bald wieder was machen solang ich hier bin!
      Viele Grüße <3

      1. Stopfi

        Auf jeden Fall! Ab Mitte Februar hab ich wieder mehr Freiraum und dann nehmen wir uns das ganz fest vor ❤️

  10. Finde ich toll. : )
    Ich denke auch nicht, dass du gescheitert bist. Du hast einfach etwas ausprobiert, wo du zu dem Moment Lust hattest. Du hast Erfahrungen gesammelt und willst eben wieder zurück, weil es zu hause schöner ist.
    ich kann das verstehen. Ich weiß auch nicht, ob ich für immer in Hamburg bleibe. Vielleicht gehe ich auch irgendwann wieder zurück, aber momentan werde ich einen Lebensabschnitt dort bestreiten. : )

    xoxo Vera

    1. Liebe Vera,
      vielen vielen Dank für deine tollen Worte <3
      Ich glaube, dass es noch nicht mal unbedingt nur an der Heimat liegt, sondern daran, dass es hier in München nicht so schön ist. Klar hat die Stadt wirklich tolle Ecken. Aber ich bin ich nie angekommen. In Berlin war es z.B. ganz anders. Und in Köln auch.
      Du wirst bestimmt auch eine richtig geniale Zeit in Hamburg haben. Genieße diesen neuen Lebensabschnitt auf jeden Fall in vollen Zügen <3

  11. Hey, ich bin gerade fast in der gleichen Situation, ich war vor gut zwei Jahren von Thüringen nach Hessen gezogen (Darmstadt). Im letzten halben Jahr habe ich dann aber bemerkt das ich hier nicht ankomme.
    Als ich wusste das es mit der neuen Arbeitsstelle klappt war ich innerlich so happy, dass schwerste war dann allerdings die Kündigung auf meiner arbeit, da ich dort eigentlich recht zufrieden war. Aber die Heimat ist mir mittlerweile doch etwas wichtiger. Mein Umzug kommt jetzt allerdings schon in zwei Wochen. Ich bin mittlerweile schon etwas nervös.
    Viel Glück und Erfolg beim Umzug und der neuen Arbeit.
    Liebe Grüße Christin 🙂

    1. Liebe Christin,
      dann wünsche ich dir für die kommende Monate auch ganz viel Erfolg. Es wird bestimmt eine tolle Zeit werden. Da bin ich mir sicher :)
      Ich kann dein Gefühl bzgl. der Kündigung total nachvollziehen. Das ist wirklich keine schöne Sache. Aber muss leider manchmal sein!
      Heimat sollte man wirklich nicht unterschätzen.
      Du wirst die kommende Zeit bestimmt richtig gut verbringen :)
      Viele Grüße
      Sandra

Hinweis: Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie Sich mit der in der Datenschutzerklärung erwähnten Datenspeicherung einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s