Da ist sie wieder

Tja, wie ist das denn schon wieder passiert? Jetzt habe ich mich schon einige Monate nicht mehr gemeldet, obwohl ich doch versprochen habe, dass es diesmal anders werden wird. Manchmal kommt es einfach doch anders als gedacht.

Bevor ich jetzt also wieder wie gewohnt Bücher rezensiere und mit euch über Neuigkeiten aus der Buchwelt diskutiere, möchte ich euch kurz abholen, was hier in den letzten Wochen und Monaten so passiert ist.

Ende Januar hat es dann doch ziemlich abrupt aufgehört auf dem Blog. Ihr habt höchstens auf Twitter oder Instagram noch etwas von mir gehört, aber auch dort nur sehr sporadisch. Die Prioritäten haben sich in dieser Zeit einfach etwas verändert und das Zeitmanagement hat nicht mehr so gut funktioniert wie ich mir das erhofft habe (oder wie ich es von mir kenne). Es ist einfach sehr viel passiert.

Ich habe jemanden kennengelernt und dadurch ist alles ganz anders gekommen. Ich bin auf jeden Fall sehr glücklich und froh, dass ich ihn kenne und möchte ihn in meinem Leben nicht mehr missen.

Ende Januar war dann noch die Lesung von Laura Kneidl zu „Someone Else“. Die Lesung hat unglaublich viel Spaß gemacht und Laura hat sehr viele Fragen beantwortet und aus ihrem Buch vorgelesen. Die Fortsetzung zu „Someone New“ steht dem Vorgänger in nichts nach.

20200128_221349

Im Februar war dann außerdem noch mein erstes richtiges Karneval hier in Köln. Das musste gebührend gefeiert werden. Hier mal ein Bild von einem meiner Kostüme.

20200220_105534(0)

Ich kann also sagen, dass ich mich sehr gut in Köln eingelebt habe und richtig angekommen bin. Das war ja in meinen vorherigen Städten nicht immer der Fall, weshalb ich dann wieder umgezogen bin.

In Köln ist es bisher ganz anders. Mittlerweile bin ich seit über einem Jahr bei der Firma, liebe meine Arbeit und meine Kollegen und fühle mich auch sonst einfach sehr wohl. Mein Freund ist hier natürlich ein weiterer Faktor ;-)

Seit März bin ich aufgrund der aktuellen Lage im Homeoffice. Das geht wahrscheinlich einigen von euch so. Aber wir sind recht gut aufgestellt und können im Homeoffice eigentlich genauso gut arbeiten wie im Büro. Das ist sehr gut und ich weiß, dass es vielen nicht so geht. Das Homeoffice mache ich gemeinsam mit meinem Freund, was ein großer Vorteil ist. So ist man nicht so viel allein und lernt sich außerdem noch besser kennen ;-)


So, das war ein kurzer Einblick in meine letzten Monate. Ich versuche mich zu bessern und das Lesen wieder mehr in den Alltag zu integrieren. Ich mag aber nichts versprechen. Man weiß ja doch nie, wie es sich entwickelt. Aber der Wille ist da :)

Ich hoffe, euch allen geht es gut und ihr könnt die Corona-Zeit unbeschadet überstehen!

 

Hinweis: Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie Sich mit der in der Datenschutzerklärung erwähnten Datenspeicherung einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s