[Rezension] The Nothing Man – Catherine Ryan Howard

Titel: The Nothing Man. Zwei Geschichten. Ein Mörder. Keine Gnade
Autorin: Catherine Ryan Howard
Übersetzung: Jan Möller
Verlag:  Rowohlt Verlag

The Nothing Man

Klappentext:
Ein Thriller nicht nur für True Crime-Fans: Der neue beklemmende und extrem spannende Roman der irischen Bestsellerautorin: Ein Opfer jagt den Serienkiller: Wer hat die Macht, den anderen zu zerstören?
«Ich war das Mädchen, das den Nothing Man überlebte. Jetzt bin ich die Frau, die ihn fassen wird.»
So beginnt das True Crime-Memoir «The Nothing Man», das Eve Black über die verzweifelte Suche nach dem Mann geschrieben hat, der vor nahezu zwanzig Jahren ihre gesamte Familie tötete. Dem Mann, der nie Spuren hinterließ.
Supermarkt-Wachmann Jim Doyle hat den Bestseller auch und je mehr er liest, desto größer wird seine Wut, denn er war – er ist – der Nothing Man.
Seite um Seite wird ihm bewusst, wie gefährlich nah Eve der Wahrheit kommt. Er weiß, dass sie nicht aufgeben wird, bis sie ihn gefunden hat. Er hat keine Wahl: Bevor sie sein Leben zerstört, muss er das vollenden, was ihm 20 Jahre zuvor nicht gelungen ist: Eve töten. [Quelle: Rowohlt Verlag]

Meine Meinung:
Zunächst einmal finde ich es richtig gut, dass es sozusagen ein Buch im Buch ist. Denn wir können einige Passagen des Buches, welches Eve Black geschrieben hat, wirklich lesen. Wir lesen sowohl aus der Sicht von Eve als auch aus der Sicht von Jim, wie die Geschichte verläuft und vor allem letzteres ist sehr spannend, da er das Buch liest und direkt darauf reagiert. Der Leser erfährt also teilweise, wie die Situationen in der Vergangenheit abgelaufen sind. Dinge, die Eve Black nur erahnen oder sich aus Erzählung von Überlebenden zurecht legt.

Aber zurück zum Inhalt: Vor über 20 Jahren hat ein Serienmörder sein Unwesen in einer Kleinstadt in Irland getrieben. Er hat Familien aufgespürt, ist in ihr Haus eingebrochen und hat entweder Familienmitglieder nur in Angst und Schrecken versetzt, sie aber am Leben gelassen… Oder sie ermordet. Es wirkt zunächst alles sehr wahllos und für die Ermittler wirkt es, als hätte der Mörder keinen roten Faden. Auch Eve, die Autorin des neuen Besteller-Thrillers „Nothing Man“ ist eine Überlebende. Doch bei ihr war der Mörder nicht zimperlich: Er hat sowohl ihre Eltern als auch ihre siebenjährige Schwester brutal getötet. Warum gerade sie überlebt hat, das kann ihr niemand sagen. Sie macht sich nach vielen Jahren, in denen sie versucht, die Vergangenheit zu vergessen, auf die Suche nach der Lösung. Sie will endlich herausfinden, wer der Nothing Man ist und warum er sie hat laufen lassen. Denn der Mörder hat von einem Tag auf den anderen aufgehört und ist untergetaucht. Niemand weiß, wer er ist oder wo er sich aufhalten könnte.

Nur der Leser erfährt, dass der Nothing Man ein ganz normaler Familienvater ist, der in einem Supermarkt als Securityman arbeitet. Der Leser ist live dabei, als Jim den Thriller von Eve Black im Regal entdeckt und sich sofort an seine Vergangenheit erinnert. Wir erleben mit, wie er ihn kauft und die ersten Kapitel liest. Und auch, wie er nach und nach merkt, wie nah ihm Eve bei ihren Ermittlungen gekommen ist. Der Leser spürt seine Angst, entdeckt zu werden. Aber auch seine Lust, nochmal in die Rolle des Nothing Man zu schlüpfen und Eve, die ihm viel zu nah auf den Fersen ist, endlich zu töten.

Der Thriller ist unglaublich spannend aufgebaut. Durch die Erzählung aus Sicht von Jim erfahren wir viele Einzelheiten, die Eve nur erahnen kann und das macht es besonders einzigartig. Dass es ein Thriller im Thriller ist gefällt mir unglaublich gut. Das habe ich bisher noch nie gehabt und macht das Buch nochmal umso interessanter. Ich konnte sehr gut und schnell in die Geschichte einsteigen und hatte keine Probleme, zwischen den einzelnen Sichtweisen oder Büchern hin und her zu hüpfen.

Fazit:
Es handelt sich hierbei um einen wirklich gut gestalteten Thriller, der den Leser von Seite eins an fesselt. Ein großes Kompliment an die Autorin und eine große Empfehlung an alle Thriller-Liebhaber!


Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars!

Hinweis: Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie Sich mit der in der Datenschutzerklärung erwähnten Datenspeicherung einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s