Zitate-Sammlung

20170103_213305

Hallo meine Lieben,

ich dachte, es wird mal wieder Zeit, euch ein paar schöne Zitate zu zeigen. Diesmal geht es aber nicht nur um ein bestimmtes Buch, sondern um eine Art Sammlung aus den letzten Büchern, die ich gelesen habe. Ich hoffe, dass euch einige der Zitate vielleicht dazu bewegen, das Buch auch zu lesen 🙂

Viel Spaß dabei! Weiterlesen

Zitate aus „Zwei für immer“ von Andy Jones

20170103_213305

Hallo meine Lieben,

heute gibt es nach langer Zeit mal wieder Buch-Zitate 🙂 Das habe ich jetzt schon länger nicht mehr gemacht. Es wird also wieder mal Zeit 😉

Diesmal geht es um das Buch „Zwei für immer“ von Andy Jones, was ich diese Woche auch erst rezensiert habe. Die Rezi findet ihr HIER.

20160210_160613-1

Weiterlesen

Zitate aus „Für immer und einen Tag“ von Amanda Brooke

20170103_213305

Hallo meine Lieben,

heute gibt es wieder mal ein paar Zitate für euch 🙂 Diesmal aus „Für immer und einen Tag“, welches ich letztens beendet habe.

Für immer und einen Tag

Weiterlesen

Zitate aus „Hundert Namen“ von Cecelia Ahern

 

20170103_213305

Hallo meine Lieben,

heute gibt es mal wieder ein paar Buchzitate von mir. Diesmal aus dem Buch „Hundert Namen“, welches ich letzten Monat gelesen und geliebt habe. Die Rezension dazu findet ihr HIER.

wpid-img_20150731_081919.jpg

Weiterlesen

Zitate aus „P.S. Ich liebe dich“

20170103_213305

wpid-978-3-596-16133-1.287121.jpg

Hallo ihr Lieben,

heute geht es wieder um schöne und traurige Zitate aus P.S. Ich liebe dich von Cecelia Ahern. Erstmal grundsätzlich: ich liebe dieses Buch und habe es bestimmt 3 oder 4mal gelesen. Es ist so ergreifend und emotional geschrieben, dass es mich einfach von Anfang an gefesselt hat. Ich weiß noch, dass ich damals mit meinen Eltern im Urlaub in der Türkei war und ich das Buch am Strand angefangen habe zu lesen. Die ersten Seiten sind schon so traurig, dass ich also letztlich weinend dort gelegen habe. Aber es ist einfach auch eines der schönsten Bücher die es gibt. Und der FIlm kommt meiner Meinung nach (wie so oft) nicht an das Buch heran. Obwohl ich den Film auch ganz schön finde. Vor allem der Soundtrack hat es mir angetan!

So genug über meine ersten Leseerfahrungen mit dem Buch 😉 Jetzt folgen ein paar schöne Zitate!

Gerry : „Ich habe dir Briefe geschrieben.Briefe, die dich auf allen möglichen Wegen erreichen werden. Versuch nicht rauszufinden, woher sie kommen. Das würde meinen Plan kaputt machen und der ist einsame spitze.Die Wahrheit ist, ich kann mich noch nicht verabschieden.

Du hast das Gefühl du existierst gar nicht. Bis er dir in die Augen schaut, deine Hand nimmt, oder meinetwegen einen Witz auf deine Kosten reißt. Hauptsache allen ist klar, dass du ihm gehörst. Nur ihm allein.

Einen Menschen zu finden, den man liebt und der einen ebenfalls liebt, ist ein wunderschönes Gefühl. Aber einen wahren Seelenverwandten zu finden ist sogar noch besser.Ein Seelenverwandter ist jemand, der einen besser versteht, als alle anderen, der einen liebt wie kein anderer und für einen da ist, komme was da wolle. Man sagt, dass nichts für ewig ist. Aber ich glaube fest daran, dass für manche Menschen die Liebe selbst dann weitergeht, wenn sie tot sind.

Du warst mein Leben, aber ich war nur ein Kapitel in Deinem.

Kennt ihr das Buch? Wenn ja, wie findet ihr es? Hat es euch auch so berührt wie mich?

Eure Sandra ❤

Zitate aus „111 Gründe, an die grosse Liebe zu glauben“ von Mara Braun

20170103_213305

Im Moment lese ich innerhalb einer Leserunde bei lovelybooks das obengenannte Buch. Ich habe jetzt ungefähr 3/4 des Buches gelesen und bin wirklich begeistert. Eine Rezension werdet ihr dafür aber noch von mir erhalten 😉

Aber heute geht es um ein paar Passagen, die ich gerne mit euch teilen möchte.

In der Liebe spüren wir am Partner all das. Zuhause, das kann plötzlich überall sein, wenn wir den Herzmenschen in unserem Leben wissen: Es wird von einem Ort zum Gefühl, das sicher in unserer Brust schlägt, egal wohin wir gehen. Denn was schon unserem räumlichen Heim seinen besonderen Zauber verleiht, ist in der Liebe erst recht wahr: Wir müssen uns dort nicht aufhalten, weder in unserer Wohnung sitzen noch den Partner schauen, um dieses Ankommen zu spüren. Es genügt, den kürzesten Weg dorthin zu kennen, zu wissen, wir haben diesen Ort längst gefunden, um uns sicher zu Hause zu fühlen, wenn wir die Augen schließen.

Es liegt eine große Aufgbe darin, Verantwortung füreinander und für die gemeinsame Beziehung zu übernehmen. Diese Verantwortung hat mit Vertrautheit und Nähe ebenso viel zu tun wie mit Rückzug und Grenzen, den eigenen und denen des Partners. Sich vorzugaukeln, die Liebe und das Bedürfnis, Zeit auch mit sich allein verbringen zu wollen, schlössen einander aus, ist eine Dummheit, die wir begehen, um den anderen mit unserem Wunsch nach Rückzug nicht zu verletzen – und so erst recht Schaden anrichten am Wir. Denn Liebe braucht beides: Nähe und Distanz. Und der Liebende muss beides geben können und beides aushalten.

Eure Sandra ❤

Harry Potter Zitate

20170103_213305

Wie ihr bestimmt schon gemerkt habt, liebe ich Harry Potter und die Zauberwelt, in der er liebt 🙂

wpid-20150629_212318.jpg

Deshalb hier mal eine kleine Auswahl an Zitaten, die ich einfach toll und so passend finde!

Viel mehr, als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind.“ – Albus Dumbledore

Natürlich passiert es in deinem Kopf, aber warum um alles in der Welt sollte das bedeuten, dass es nicht wirklich ist?“ – Albus Dumbledore

Die Stimme eines Kindes, egal wie ehrlich und aufrichtig ist bedeutungslos für jene, die verlernt haben zuzuhören.“ – Albus Dumbledore

Harry, bedaure nicht die Toten. Bedaure die Lebenden, und besonders all diejenigen, die ohne Liebe leben“ – Albus Dumbledore

Du bist der der schwach ist. Du wirst nie wissen was Liebe ist. Oder Freundschaft. Und deshalb kannst du mir nur leid tun.“ – Harry Potter

Es ist der Wert der Überzeugungen, der den Erfolg ausmacht. Nicht die Anzahl der Anhänger“ – Lupin

Und noch ein paar Stellen, die mich zum Schmunzeln gebracht haben

Tante Petunia sagte oft, dass Dudley aussehe wie ein kleiner Engel – Harry sagte oft, Dudley sehe aus wie ein Schwein mit Perücke.

Ich hoffe, ihr seid zufrieden mit euch. Wir hätten alle sterben können – oder noch schlimmer, von der Schule verwiesen werden. Und jetzt, wenn es euch nichts ausmacht, gehe ich zu Bett.“ – Hermine Granger

Teufelsschlinge, Teufelsschlinge…was hat Professor Sprout gesagt? – Sie mag das Dunkle und Feuchte – “ (Hermine)
Dann mach Feuer!“, ächzte Harry.
Ja – natürlich – aber hier gibt es kein Holz!„, schrie Hermine händeringend.
BIST DU VERRÜCKT GEWORDEN?„, brüllte Ron. „BIST DU NUN EINE HEXE ODER NICHT?“
Ach ja!„, sagte Hermine

»Deine Söhne haben den Wagen heute nacht zu Harrys Haus geflogen und wieder zurück!«, rief Mrs Weasley. »Was sagst du dazu?«
»Habt ihr wirklich?«, fragte Mr Weasley begeistert. »Ist alles gut gegangen?«

Ähm – warum nennst du diese Eule Pig?“, fragte Harry. „Weil Ron doof ist„, warf Ginny ein. „Sein richtiger Name ist nämlich Pigwidgeon.“
„Ja, und das ist überhaupt kein doofer Name“, sagte Ron trocken.

[Mrs Weasley] „Ich kann’s nicht fassen! Ich glaub es nicht! Oh, Ron, wie wunderbar! Vertrauensschüler! Wie alle in der Familie!“
„Und was sind Fred und ich, Nachbarn von nebenan?“ sagte George beleidigt.

Habt einen tollen Tag und genießt das super Wetter 🙂

Eure Sandra ❤

Buchzitate

20170103_213305

Hallo ihr Lieben,

ich habe mir überlegt, eine neue Kategorie auf meinem Blog einzufügen. Und zwar geht es dabei um Zitate, die mir in einem Buch besonders gut gefallen haben.

Bisher war ich immer etwas zu faul, um mir Zitate aus den Büchern rauszuschreiben. Aber später habe ich mich sehr oft darüber geärgert und oftmals sehr zeitintensiv DIE eine Stelle rausgesucht, die ich besonders toll fande.

Deshalb versuche ich jetzt in Zukunft eine kleine Pause einzulegen und zumindest mal ein Foto von der Seite zu machen, um mir das Zitat später aufzuschreiben. Ich hoffe, ich kann das auch wirklich umsetzen und ärgere mich in Zukunft nicht mehr sooft über mich selber 😀

Deshalb gibt es heute den Einstieg aus „Das Gefühl, das man Liebe nennt“ von Julie Cohen

Und das hier ist Liebe. All die Dinge, die wir gemeinsam gemacht haben und machen werden,
all die außergewöhnlichen gewöhnlichen Dinge. Es ist der Duft eines Lieblingspullovers,
nach Wolle und Zedernholz. Es ist das Geräusch von jemandem in der Küche, der
bei Tagesbeginn Tee kocht, das Quietschen des Gartentors am Abend, wenn er nach
Hause kommt. Es sind Streite und Abschiede, Missverständnisse am Telefon,
das falsche Waschen der Schmutzwäsche,
sodass sie einläuft. Es ist das hingekrakelte Herz unter dem Einkaufszettel,
der Moment, wenn beide die Sonne aufgehen sehen, wenn sich die Hände finden
und umeinander legen,
es sind die gegenseitigen Blicke beim Abendessen am Sonntag, die ein zärtliches
Gespräch später im Bett nach sich ziehen. Es sind die Male, wenn seine Mutter einen
in den Wahnsinn treibt und er an den Geburtstag deiner besten Freundin gedacht hat,
wohingegen du ihn vergessen hast.
Es sind nasse vor dem Feuer aufgereihte Schuhe und eine schläfrige Hand,
die einem durch die Haare streicht, wenn man traurig aufwacht. Es ist das Schweigen,
das immer von den richtigen oder den falschen Worten gebrochen wird, oder den falschen Worten,
die eigentlich die richtigen sind. Es wird in Schichten aus Nichts errichtet,
mit nachlässig ausgebesserten Löchern, ungejätetem Unkraut,
keine Ecke perfekt, alles daran schön.

Eure Sandra ❤