Rezension „10 Tage in Vancouver – Jutie Getzler“

rezension

Hallo meine Lieben,

heute gibt es wieder eine Rezension für euch. Diesmal von dem Buch „10 Tage in Vancouver“ von Jutie Getzler, welches mir die Autorin freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank dafür 🙂

352_book

Quelle: Jutie Getzler

Klappentext:

Ist es möglich, dass einem der Typ aus dem Fernseher dermaßen den Verstand raubt, dass man an nichts anderes mehr denken kann? Ja, ist es. Das muss Lara am eigenen Leib erfahren. Nach langem, erbitterten Kampf gegen die Gefühle für ihn, einem vollkommen fremden, weit entfernten Schauspieler, gibt sie ihren inneren Widerstand auf und beschließt, ihn in Vancouver, dem Drehort der Serie, zu suchen. In drei verschiedenen Varianten mit unterschiedlichem Ausgang erlebt sie Dinge, die sie sich in Düsseldorf nicht hätte träumen lassen. Wird es ihr gelingen, ihn in der Riesenmetropole Kanadas zu finden? Wird sie auf jemand anderen treffen? Oder wird sie mit demselben Liebeskummer heimfliegen, mit dem sie nach Vancouver kam?

Meine Meinung:

Zuerst einmal: es handelt sich hier um den ersten veröffentlichten Roman von Getzler, an dem sie viele Jahre lang gesessen hat. Und ich bin wirklich begeistert. Vor allem von der Idee, drei verschiedene Versionen zu schaffen. Die ersten Seiten des Buches erzählen sozusagen die Vorgeschichte, wie sie auch im Klappentext zu lesen ist. Es geht um die Mittzwanzigerin Lara, die sich in einen Serien-Darsteller verliebt und sich nach einem halben Jahr Schwärmerei dazu entschieden hat, für 10 Tage nach Vancouver zu reisen, um zu sehen, was es mit ihrer Verliebtheit wirklich auf sich hat. Und dann kommt eine Art Break mit der Frage an den Leser, wie es seiner Meinung nach weitergehen sollte. Es gibt drei verschiedene „Antworten“ und somit auch drei verschiedene Verläufe der Geschichte. Die Idee ist wirklich super. So sieht das dann im eBook aus:

20160905_112752.jpg

Wie gesagt: ich bin von der Idee wirklich begeistert, denn alle drei Geschichten sind doch auf ihre Art einzigartig und zeigen ganz unterschiedliche Facetten des Urlaubs. Und das nur, indem man sich vor dem Flughafen entscheidet, was man machen möchte. Eine tolle Idee. Wobei ich sagen muss, dass ich es ganz lustig gefunden hätte, wenn im Verlauf der einzelnen Bücher weitere „Entscheidungen“ getroffen werden müssten. Aber das nur nebenher 😉

Ich muss zwar gestehen, dass ich Lara’s Schwärmerei in diesem Ausmaß nicht so ganz nachvollziehen kann. Aber jeder ist da natürlich anders. Ich finde es auf jeden Fall unglaublich mutig, dass sie sich dazu entscheidet, nach Vancouver zu fliegen und zu schauen, was es mit ihrer Schwärmerei für den Schauspieler wirklich auf sich hat. Denn ganz ehrlich: Diesen Mut hätte ich nicht. Alles in allem kommt im Buch aber auch raus, dass sie ihr eigenes Leben in Düsseldorf als sehr langweilig und gradlinig empfindet und diese Reise für sie eine Möglichkeit ist, aus ihrem Alltag auszubrechen und mal etwas ganz anderes zu tun.

Wie schon eingangs gesagt, sind alle drei Geschichten sehr individuell gestaltet. Das hat mir wirklich gut gefallen. Denn auch in diesen drei Geschichten habe ich drei verschiedene Versionen von Lara kennengelernt und das hat mich beim Lesen wirklich fasziniert. Getzler hat es geschafft, Lara an die Gegebenheiten der jeweiligen Geschichte anzupassen und sie mal schüchtern, aufbrausend, verliebt, unsicher, einsam oder auch als gute Schauspielerin darzustellen.

Ohne zu viel zu verraten hat mir die zweite Geschichte am besten gefallen. Grundsätzlich ist zu sagen, dass Lara in allen drei Varianten auf ihren Schwarm trifft, sich ihm gegenüber aber eigentlich immer unterschiedlich verhält. Was auch damit zusammenhängt, welche Person er in der jeweiligen Geschichte darstellt und ob sie viel oder kaum etwas mit ihm zu tun hat. Außerdem sind alle drei Enden offen gehalten. Besonders bei der 2. Geschichte würde mich interessieren, wie es mit Lara weitergeht. Aber das lässt die Autorin gemeinerweise offen 😀

Der Schreibstil von Getzler hat es mir leicht gemacht, das Buch nicht aus der Hand zu legen. Es war wirklich sehr flüssig und interessant geschrieben, sodass ich 2/3 des Buches an einem Wochenende gelesen habe.

Ich gebe dem Buch  4-Sterne_4c

Eure Sandra ❤

Advertisements

Ein Gedanke zu „Rezension „10 Tage in Vancouver – Jutie Getzler“

  1. Pingback: Mein SuB kommt zu Wort #5 – nana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s